Tisch reservieren:

Prangertag 2019

mit den Regenstaufer Musikanten ab 12 Uhr
RESERVIEREN! RESERVIEREN! RESERVIEREN!!!
Unter 09404/2112 oder auch gerne direkt über unsere Homepage.

Woher kommt der Begriff Prangertag?

Erklärung aus dem Buch "Wie´s in Bayern der Brauch ist" von Dr. Albert Bichler

Prangertag ist der umgangssprachliche Begriff für Fronleichnam. Fronleichnam hat wie alle christlichen Feste seine heidnische Geschichte. Die prächtigen Prozessionen, die an diesem Tag stattfinden, führen auf Flurbegehungen zurück, mit denen man Dämonen und böse Geister bannen wollte. An Fronleichnam wird der Leib Christi ("fron" bedeutet Herr, "lichnam" Leib) in Form der Hostie in der Eucharistiefeier besonders verehrt. Das Wort prangen bedeutet schmücken, zieren und bezieht sich auf die festlich geschmückten Altäre auf dem Prozessionsweg.

In Eilsbrunn wird der Prangertag - historisch bedingt durch die Zugehörigkeit zu einer größeren Pfarrei - jedes Jahr am Sonntag nach Fronleichnam "nachgeholt". Nach der Prozession trifft man sich -je nach Witterung im Saal oder im Biergarten- zu Bratwürstl und dem einen oder anderen Bier bei Röhrl.

Zurück